Leistungen

Unsere zahnärztlichen Leistungen für Ihre Zahngesundheit

Kranke Zähne und chronische Entzündungen im Kieferbereich verringern Ihre Leistungsfähigkeit und schaden darüber hinaus Ihrer Gesundheit! Sie können diesen Risiken leicht aus dem Weg gehen, indem Sie regelmäßig unsere Leistungen in Anspruch nehmen. Gerne nehmen wir uns die Zeit, gemeinsam mit Ihnen das Bestmögliche für Ihre Zahngesundheit zu erreichen.

Ihre Zahnärztin Alexandra Dahm und das gesamte Praxisteam

Alle Leistungen für Ihre Zahngesundheit im Überblick

Eine gute Prophylaxe ist das A und O einer langjährigen Zahngesundheit. Durch eine gute Prophylaxe können Zahnerkrankungen wie beispielsweise Karies und Parodontitis vermieden werden und die Zähne und Ihre allgemeine Gesundheit somit langfristig gewährt werden. Aus diesem Grund legt Ihr Zahnarzt Lichterfelde großen Wert auf eine gründliche Prophylaxe, denn nur so können Folgebeschwerden vermieden werden.

Was bedeutet Prophylaxe?

Prophylaxe bedeutet Vorbeugen und beinhaltet alle Maßnahmen, die getroffen werden können, um eine Krankheit zu präventiv zu verhindern. Zu einer guten Prophylaxe gehört die:
  • gute häusliche Mundhygiene
  • tägliche Reinigung der Zahnzwischenräume
  • regelmäßigen Kontrollen z.B. durch die Leistungen Ihrer Zahnärztin Lichterfelde
  • regelmäßige Durchführung einer professionellen Zahnreinigung

Prophylaxe bei Ihrer Zahnärztin Lichterfelde  

In unserer Zahnarztpraxis Lichterfelde bieten wir unseren Patienten ein breites Spektrum prophylaktischer Leistungen. Besonders im Kleinkindalter ist die Zahngesundheit besonders wichtig, denn hier wird der Grundstein für die lebenslange Zahngesundheit gelegt. Aus diesem Grund bieten wir auch wichtige Behandlungen der Kinderzahnmedizin in unserer Zahnarztpraxis Lichterfelde. Zu unseren prophylaktischen Leistungen zählen z.B:
  • prophylaktische Kontrolluntersuchungen
  • Beratung zur häuslichen Mundhygiene
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Fissurenversiegelung
  • Fluoridierung der Milchzähne
  • Beratung für Eltern zur kindlichen Mundhygiene

Was ist eine professionelle Zahnreinigung?

Zu unseren prophylaktischen Leistungen gehört z.B. die professionelle Zahnreinigung. D.h. die Reinigung der Zähne, Zahnfleischtaschen und Zahnzwischenräume durch einen Prophylaxespezialisten in Ihrer Zahnarztpraxis Lichterfelde.

Warum ist eine professionelle Zahnreinigung wichtig?

Eine professionelle Zahnreinigung ersetzt nicht das tägliche Zähneputzen, vielmehr dient sie  als optimale Ergänzung. Denn beim normalen Zähneputzen können nicht alle Stellen in der Mundhöhle erreicht werden. Über einen längeren Zeitraum bilden sich Ablagerungen und Zahnstein, die nur mit der Zahnbürste nicht mehr abgetragen werden können. Eine professionelle Zahnreinigung reinigt somit die Stellen, die Sie alleine nicht erreichen können.

Wie oft sollte die professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden?

Die professionelle Zahnreinigung ist ein wichtiger Baustein der Prophylaxe. Sie sollte mindestens einmal im Jahr in Anspruch genommen werden. Die Häufigkeit variiert allerdings individuell. Leiden Sie zum Beispiel öfter an Parodontitis, sollte die professionelle Zahnreinigung öfter durchgeführt werden. Ihr ZahnarztLichterfelde berät Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch gerne und erstellt gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Prophylaxe-Plan.

Was passiert bei der professionellen Zahnreinigung?

Professionelle Zahnreinigung umfasst in erster Linie die Zahnsteinentfernung bis zur Zahnfleischgrenze mit Hilfe von Handinstrumenten oder Ultraschallgeräten. Auf diese Vorreinigung folgt immer eine Politur der Zahnoberflächen und der Füllungen. Den Abschluss bildet die wichtige Remineralisierung des Zahnschmelzes durch eine Fluoridierung der gereinigten Zahnflächen.Eine rein ästhetische Anwendung ist die AIR-FLOW-Behandlung, die ergänzend zur Entfernung von Verfärbungen und Ablagerungen (z.B. durch Rauchen, Tee etc.) eingesetzt werden kann. Abschließend berät Sie Ihre Expertin für professionelle Zahnreinigung in Lichterfelde ausführlich zur häuslichen Mundpflege und Zahnreinigung. Haben Sie Fragen zur zahnmedizinischen Prophylaxe oder wünschen eine individuelle Beratung, sprechen Sie uns gern jederzeit an. Das Team der Zahnarztpraxis Lichterfelde steht Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Wir freuen uns auf Sie!
Kein Zahnersatz ist so gut wie die natürlichen Zähne. Aus diesem Grund legen wir in Ihrer Zahnarztpraxis Lichterfelde alles daran, Ihre natürlichen Zähne so lange wie möglich zu erhalten und ggf. zu restaurieren. Für  Leistungen im Bereich der Restauration stehen uns zahlreiche moderne Methoden und Materialien zur Verfügung, wie z.B.:
    • Zahnfüllungen aus Kunststoff
    • Zahnfüllungen aus Zement
    • Keramik-Inlays
    • Gold-Inlays
Zum Schutz Ihrer Gesundheit verwendet Ihr Zahnarzt Lichterfelde ausschließlich biokompatible Materialien und verzichtet komplett auf Füllungen und Zahnersatz auf Amalgam.

Wann werden Zahnfüllungen und Inlays verwendet?

Bei unseren zahnärztlichen Leistungen verwenden wir Zahnfüllungen und Inlays, wenn der natürliche Zahn in seiner Hartsubstanz beschädigt wurde, z.B. durch Karies oder einen Unfall. Die beschädigte, fehlende Substanz soll damit wieder aufgebaut werden.

Was ist der Unterschied zwischen einer Zahnfüllung und einem Inlay?

Die Zahnfüllung besteht aus einer flüssigen Masse, die in den Zahn eingeführt wird und anschließend aushärtet. Das Inlays wird basierend auf einem präzisen Abdruck in unseren zahnmedizinischen Labor angefertigt und anschließend in den Zahn eingesetzt. Inlays sind durch die verwendeten Materialien und deren überdurchschnittliche Langlebigkeit die hochwertigere Behandlungsoption.

Kunststoff-Füllungen

Kunststoff-Füllungen werden auch als Komposit bezeichnet. Komposit-Füllungen sind in zahlreichen verschiedenen Zahnfarben erhältlich und sind somit kaum zu erkennen. Sie eignen sich somit besonders für die Anwendung im Frontzahnbereich. Dank verbesserter Haltbarkeit kann Komposit inzwischen auch im Backenzahnbereich eingesetzt werden, wo die Belastungen durch Kauen und Beißen besonders groß sind. Ein Vorteil der Kunststoff-Füllung ist dabei, dass im Vergleich zu anderen Materialien sehr wenig gesunde Zahnsubstanz weggebohrt werden muss. Darüber hinaus stabilisieren sie den Zahn.

Zement-Füllungen

Zement-Füllungen sind einfach zu verarbeiten und kostengünstig. Allerdings ist ihre Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit sehr begrenzt (nicht mehr als zwei Jahre). Daher setzt Ihr ZahnarztLichterfelde dieses Material i.d.R. nur für provisorische Füllungen oder bei der Versorgung von Milchzähnen ein.

Gold-Inlays

Gold-Inlays (Teilkronen) werden im zahntechnischen Labor hergestellt und anschließend in den Zahn eingesetzt. Sie sind sehr lange haltbar und können auch bei großen Zahnschäden zum Einsatz kommen. Nachteile des Materials sind einerseits die auffällige Färbung und die im Vergleich zu anderen Lösungen höheren Kosten.

Keramik-Inlays

Keramik-Inlays (Teilkronen) werden ebenfalls von Zahntechnikern passgenau hergestellt. Da sie zahnfarben sind, fallen sie kaum auf. Der größte Nachteil der Keramikfüllungen ist der sehr hohe Preis, der noch über dem von Goldfüllungen liegt: 600 bis 800 Euro kostet ein Keramik-Inlay. Im Gegensatz zu Gold kann Keramik bei sehr großen Zahnschäden nicht eingesetzt werden: Weil das Keramik-Inlay eingeklebt wird, muss ausreichend gesunde Zahnsubstanz als Klebefläche vorhanden sein.
Die Endodontie ist ein wichtiger Teilbereich der Zahnmedizin und beschäftigt sich mit Erkrankungen des Pulpa-Dentin-Komplexes und des periapikalen Gewebes. Somit ist die Endodontie die Lehre vom Zahninneren.

Welche Behandlungen werden in der Endodontie durchgeführt?

Die häufigste Behandlung der Endodontie ist die Wurzelbehandlung. Sie ist notwendig, wenn die Zahnwurzel entzündet ist.

Wie entsteht eine Entzündung der Zahnwurzel?

Im Inneren jedes gesunden Zahnes befindet sich das Zahnmark (Pulpa), bestehend aus Blutgefäßen und Nerven. Bei einer tiefen Karies oder wenn ein großes Stück des Zahnes abgebrochen ist, können Bakterien in das Zahnmark vordringen. Dies führt mitunter zu einer sehr schmerzhaften Entzündung, die bis zur Wurzelspitze vordringen- und sogar den Kieferknochen auflösen kann. Eine Wurzelkanalbehandlung hat das Ziel, einen Zahn, dessen Inneres/Mark/Nerv (Pulpa) abgestorbenen oder irreversibel geschädigt ist, zu erhalten.

Welche Symptome deuten auf eine Entzündung der Zahnwurzel hin?

Die Entzündung der Zahnwurzel ist ein schleichender Prozess. Wie bei den meisten Erkrankungen treten Symptome erst dann auf, wenn bereits schwere Schäden verursacht wurden. Zuerst macht sich eine Entzündung der Zahnwurzel durch leichte bis starke Schmerzen am Zahn und Kieferknochen bei Irritationen wie Beißen oder Abklopfen bemerkbar. Doch diese Schmerzen werden im Verlauf der Entzündung stärker und entwickeln sich zu einem anhaltenden, pochenden Dauerschmerz. Außerdem ist das Zahnfleisch bei einer Zahnwurzelentzündung betroffen und ist oft empfindlich und gereizt. Es kann zu Zahnfleischbluten, Rückgang des Zahnfleischs und der Freilegung des Zahnhälse kommen. In der Folge kann es vorkommen, dass der Schmerz plötzlich unerwartet verschwindet. Diese heißt allerdings keineswegs, dass die Entzündung abgeklungen ist, sondern dass der Nerv bereits abgestorben ist. Bei Zahnschmerzen ist es in jedem Fall ist es unbedingt notwendig, Ihren Zahnarzt Lichterfelde so schnell wie möglich aufzusuchen, um rechtzeitig einzuschreiten und Folgeschäden verhindern zu können.

Was passiert bei einer Wurzelbehandlung?

1. Röntgenbild und Diagnose Zuerst fertigt Ihr Zahnarzt Lichterfelde digitale Röntgenbilder an, um das Ausmaß der Entzündung und die genau Position feststellen zu können.
      1. Liegt tatsächlich eine Entzündung der Zahnwurzel vor, wird sofort eingegriffen.
2. Betäubung Um Ihnen eine schmerzarme Wurzelbehandlung zu ermöglichen, wird die Stelle örtlich betäubt. 3. Entfernung der Karies Wurde die Zahnwurzelentzündung durch Karies verursacht, wird das von Karies betroffene Gewebe zuerst entfernt. 4. Freilegung der Wurzelkanäle Um zu den Wurzelkanälen zu gelangen, muss zuerst das Zahnmark abgetragen und die Zahnwurzel freigelegt werden. 5. Aufbereitung Im Anschluss werden die Wurzelkanäle aufbereitet, gespült und gereinigt und das gesamte entzündete Gewebe entfernt. 6. Füllung der Wurzelkanäle Zum Abschluss werden die Wurzelkanäle mit Kunststoff gefüllt und der Zahn mit einer Krone versehen.
Die Parodontologie bei Ihrem Zahnarzt in Lichterfelde beschäftigt sich mit Erkrankungen des Zahnhalteapparates, auch genannt Parodontium. Die häufigste Erkrankung ist die sogenannte Parodontitis, zurückgehendes Zahnfleisch.

Was ist Parodontitis?

Parodontitis, oft auch Parodontose genannt, ist eine Erkrankung bei der sich das Zahnfleisch zurückzieht und die Zahnhälse freigelegt werden. In der Folge lockern sich die Zähne durch den fehlenden Halt des Zahnfleischs. Unbehandelt führt die Parodontitis zum Zahnverlust.

Wie entsteht Parodontitis?

Parodontitis entsteht durch Ablagerungen (Plaque) in denen sich Bakterien ungestört vermehren. Werden diese Ablagerungen nicht ausreichend entfernt, kommt es zu einer Entzündung des Zahnfleischs, der sogenannten Gingivitis. Die Gingivitis kann bei ausreichender Mundhygiene und unter ärztlicher Beobachtung von alleine abklingen. Ist dies allerdings nicht der Fall und die Gingivitis schreitet ungehindert fort, entsteht die Parodontitis. Das Zahnfleisch zieht sich zurück, es bilden sich tiefe Zahnfleischtaschen und die Zahnhälse werden freigelegt.

Wie kann eine Parodontitis behandelt werden?

Eine Parodontalbehandlung, auch „Zahnfleischbehandlung“ genannt, dient dem Erhalt des erkrankten Zahnhalteapparates. Dafür werden zunächst die bakteriellen Beläge und der Zahnstein von allen Zähnen entfernt. Im Anschluss daran wird das Zahnfleisch an den besonders gefährdeten Bereichen mit Ultraschall und Küretten intensiv behandelt. Ziel ist die vollständige Entfernung der bakteriellen Plaque unter Erhalt der gesunden Wurzelzements, aus dem die regenerativen Prozesse ausgehen. Entscheidend für den langfristigen Erfolg jeder Behandlung ist allerdings Ihre persönliche Mundhygiene.

Was begünstigt Parodontitis?

Es gibt einige Faktoren, die die Entstehung von Parodontitis begünstigen. Dazu gehören u.a.:
        • Rauchen
        • Wechseljahre
        • Schwangerschaft
        • Diabetes-Erkrankung
        • hoher Zuckerkonsum
        • genetische Veranlagung

Wie kann Parodontitis verhindert werden?

Parodontitis kann in erster Linie durch eine gute Mundhygiene verhindert werden. Werden die Zähne ausreichend und gründlich geputzt, sowie die Zahnzwischenräume täglich gereinigt und regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt, dann bieten Sie Plaque wenig Chance. Sie leiden regelmäßig an Zahnfleischentzündungen oder haben freiliegende Zahnhälse, sprechen Sie uns gern an! Wir untersuchen Sie jederzeit gern und gründlich und beraten Sie ebenso zu weiteren Möglichkeiten. Vereinbaren Sie noch heute Ihren ersten Behandlungstermin in Ihrer Zahnarztpraxis Lichterfelde. Wir freuen uns auf Sie!
Muss ein oder mehrere Zähne ersetzt werden, bieten wir in unserer Praxis Alexandra Dahm, Ihrem Zahnarzt Lichterfelde, eine patientennahe Betreuung und die beste Versorgung mit modernem, hochwertigem Zahnersatz.

Was ist Zahnersatz?

Zahnersatz bezeichnet, wie der Name bereits verrät, jeglichen Ersatz der natürlichen Zahnhartsubstanz. Bei Verlust einzelner oder mehrerer Zähne, ermöglicht der künstliche Zahnersatz schließlich die Wiederherstellung von Kaufunktion und Ästhetik.

Warum ist Zahnersatz notwendig?

Fehlende Zähne stellen nicht nur ein ästhetisches Problem dar, sondern sind auch aus medizinischer Sicht besorgniserregend. Denn Zahnlücken durch fehlende Zähne können zu Zahnwanderungen, Zahnfehlstellungen, Entzündungen und Verletzung umliegender Zähne führen. Bei Kindern kann eine Zahnlücke auch zu Sprachfehlentwicklungen führen.

Welche Arten von Zahnersatz gibt es?

Generell gibt es drei verschiedene Arten von Zahnersatz. Sie unterscheiden sich in ihrer Anbringung:
        • festsitzender Zahnersatz
        • Herausnehmbarer Zahnersatz
        • Kombinierter Zahnersatz

Festsitzender Zahnersatz

Festsitzender Zahnersatz wird durch Ihren Zahnarzt Lichterfelde fest an der Zahnhartsubstanz befestigt. Er kann durch den Patienten selbst nicht ohne weiteres herausgenommen werden. Diese feste Anbringung ermöglicht jedoch ein natürliches Zahngefühl besonders beim Kauen und Sprechen. Zum festen Zahnersatz, den wir in Berlin Lichterfelde anbieten gehören u.a.:
        • Veneers (Verblendschalen)
        • Brücken
        • Kronen

Herausnehmbarer Zahnersatz

Herausnehmbarer Zahnersatz wird im Gegensatz zu festsitzendem Zahnersatz nicht fest angebracht und kann also jederzeit herausgenommen werden. Dies ermöglicht unter anderem eine leichte Reinigung des Zahnersatzes. Zum herausnehmbaren Zahnersatz gehören:
        • Teilprothesen
        • Vollprothesen

Kombinierter Zahnersatz

Der kombinierte Zahnersatz besteht aus einem festen und einem herausnehmbaren Teil. Der feste Teil dient somit als Stütze oder Pfeiler, auf den der herausnehmbare Teil angebracht wird. Zum kombinierten Zahnersatz gehören:
        • Teleskopprothese
        • Geschiebeprothese
        • Stegprothese

Welcher Zahnersatz ist der Beste?

Den einen besten Zahnersatz gibt es nicht. Jeder Zahnersatz überzeugt umso mehr durch unterschiedliche Vor- und Nachteile. Sie eignen sich schließlich für unterschiedliche zahnmedizinische Situationen und Bedürfnisse. Welche Art von Zahnersatz für Sie persönliche in Frage kommt hängt ganz von ihrer persönlichen Situation und Bedürfnissen ab. Natürlich berät Sie Ihr Zahnarzt Berlin-Lichterfelde umfassend zu Ihren Möglichkeiten. Auch eine Implantatversorgung ziehen wir ggf. in Betracht. Gemeinsam finden wir den geeigneten Zahnersatz für Sie.

Wie wird Zahnersatz hergestellt?

Prinzipiell ist die Herstellung eines Zahnersatzes durch Ihren Zahnarzt Lichterfelde immer gleich – ganz egal ob z.B. eine Krone oder eine komplette Sanierung erforderlich ist: Als Erstes erstellen wir einen Abdruck Ihres Gebisse. Dieser wird im Folgenden im zahntechnischen Labor in ein sogenanntes Positiv-Modell aus Gips umgewandelt, welches exakt der Zahnstellung in Ihrem Mund entspricht. An diesem Gipsmodell wird dann der benötigte Zahnersatz passgenau gefertigt. Den letzten Schliff erhält Ihr Zahnersatz während des Einsetzens durch Ihren Zahnarzt Lichterfelde an Ihren natürlichen Zähnen. Sie interessieren sich für hochwertigen Zahnersatz in Lichterfelde? Dann sprechen Sie uns an! Vereinbaren Sie einen ersten Beratungstermin und lernen Sie uns kennen. Wir informieren Sie jederzeit gern zu Ihren persönlichen Möglichkeiten.
Die moderne Implantologie lässt keine Wünsche offen. Implantate zählen weiterhin zu den innovativsten Methoden, fehlende Zähne zu ersetzen. Implantate kommen beim Verlust einzelner oder mehrerer Zähne zum Einsatz und ermöglichen eine optimale Versorgung des Kiefers. Wir bieten deshalb auf Sie abgestimmte implantologische Leistungen an.

Was ist ein Implantat?

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel. Es wird je nach Implantatart fest in den Kiefer eingedreht oder eingesteckt und dient als optimale Befestigung für künstlichen Zahnersatz. Dieser, mit anderen Worten auch Aufbau oder Suprakonstruktion genannt, wird im Anschluss auf das Implantat aufgesetzt.

Aus welchem Material bestehen Zahnimplantate?

In der Regel bestehen Zahnimplantate aus Titan. Dieses Material überzeugt durch eine gute Biokompatibilität und Langlebigkeit. Besonders für Allergiker sind Zahnimplantat aus Titan besonders geeignet, da eine Titanallergie bisher nicht bekannt ist. Auch in unserer Zahnarztpraxis Lichterfelde hat sich dieses Material über die Jahre bestens bewährt.

Welche Vorteile haben Zahnimplantate?

Zahnimplantate gehören zu den innovativsten Methoden, Zähne zu ersetzen und fest im Kiefer zu ersetzen. Die Vorteile sind dementsprechend vielseitig:

Zähne werden geschont

Bei Brücken und Prothesen werden umliegende Zähne stets zur Verankerung des Zahnersatzes mit einbezogen und beschliffen. Bei Zahnimplantaten müssen allerdings keine Zähne präpariert werden, sondern sie können individuell von umliegenden Zähnen eingesetzt werden. Die natürliche Zahnhartsubstanz der umliegenden Zähne bleibt somit verschont.

Fehlbelastung wird verhindert

Fehlende Zähne im Gebiss können zu Fehlbelastungen des Kiefers führen. Aufgrund der Leistungen von Implantaten und Suprakonstruktionen werden die fehlenden Zähne auf natürliche Weise nachgebildet und ersetzt. Eine Fehlbelastung wird dadurch ultimativ verhindert.

Knochenschwund wird verhindert

Fehlen Zähne, wird folglich auch der darunter liegende Kieferknochen nicht mehr belastet. Infolgedessen wird das Gewebe nicht mehr ausreichend durchblutet und stirbt letztendlich ab. Knochenschwund ist ein schwerer Schaden, der deshalb nur durch aufwändige Knochen- und Gewebetransplantationen berichtigt werden kann. Durch Implantate wird ein solcher Knochenabbau verhindert.

Fester Halt und Natürlichkeit

Durch die feste Verankerung der Implantat sitzt der Zahnersatz fest im Kieferknochen. Dieser feste Halt verleiht einen hohen Grad an Natürlichkeit, da er den natürlichen Zähnen fast identisch ist. Patienten haben dadurch nicht immer das Gefühl, einen fremden eventuell störenden Zahnersatz im Mund zu haben.

Lange Haltbarkeit

Implantate überzeugen darüber hinaus durch Ihre überdurchschnittlich lange Haltbarkeit. Implantate Ihres Zahnarztes Lichterfelde halten somit in der Regel ein Leben lang.

Ihr Spezialist für Implantologie in Lichterfelde

Stabilität und Haltbarkeit eines jeden Implantats ist hauptsächlich abhängig vom chirurgischen Geschick Ihres Zahnarztes. Um für unseren Patienten die bestmöglichen Leistungen zu erbringen, arbeiten wir obendrein eng mit spezialisierten Kieferchirurgen Dr. Dr. Andreas Hasse und der Oralchirurgin Lena Alekian zusammen. Ferner ist es unseren Chirurgen durch jahrelange Erfahrung und einen hohen Spezialisierungsgrad möglich, sie bestmöglich zu versorgen. Diese Zusammenarbeit hat sich seit vielen Jahren sehr gut bewährt. Sie interessieren sich für ein Zahnimplantat in Berlin Lichterfelde? Dann vereinbaren Sie einen Termin in Ihrer Zahnarztpraxis Alexandra Dahm. Wir beraten Sie gern rund um das Thema Implantologie und Ihren individuellen Möglichkeiten. Sprechen Sie uns an, wir informieren jederzeit gern!
Zu unseren therapeutischen Leistungen gehört die Kiefergelenkstherapie. In Berlin Lichterfelde behandeln wir dabei verschiedene Fehlbelastungen des Kiefergelenks. Diese können auf unterschiedliche Störungen zurückgeführt werden wie z.B. Knirschen (Bruxismus). Eine Therapie ist unbedingt notwendig, um Ihre Zahngesundheit aufrecht zu halten und Ihre Zahnhartsubstanz zu schützen.

Was ist Bruxismus?

Bruxismus ist eine Störung, die das unbewusste Aufeinanderpressen und Aneinanderreiben der Zähne beinhaltet. Umgangssprachlich ist Bruxismus ebenso als Knirschen bekannt. Bruxismus findet meist im Schlaf statt und wird  daher von den Betroffenen selbst nicht wahrgenommen.

Welche Ursachen hat Zähneknirschen?

Die Ursachen von Bruxismus sind vielseitig. Zu den häufigsten Ursachen zählen:
    • Stress
  Bruxismus kann eine Art der Stressbewältigung sein. Kurzum versuchen die Patienten emotionalen oder körperlichen Stress des Tages durch Knirschbewegungen im Schlaf zu verarbeiten. In diesem Fall gehört Bruxismus zu einer Schlafstörung.  
    • Alkohol und Koffein
  Auch der vermehrte Konsum von Alkohol und Koffein kann Bruxismus fördern. Denn diese Stoffe haben einen starken Einfluss auf das zentrale Nervensystem und können aus diesem Grund Schlafstörungen begünstigen.  
    • Erkrankungen des Zahnhalteapparates
  Ebenso Erkrankungen des Zahnhalteapparates oder Veränderungen im Kiefer können Bruxismus hervorrufen.  
    • Schlecht sitzender Zahnersatz
  Sitzt ein Zahnersatz, z.B. Brücke, Prothese oder eine Krone, nicht richtig, kann dies zu einer Schlafstörung führen und Bruxismus begünstigen.

Symptome von Bruxismus: Woher erkenne ich, ob ich knirsche?

Die Symptome von Bruxismus sind vielseitig und nicht immer eindeutig auszumachen. Dazu gehört u.a.
 
    • Verschleiß der Zahnhartsubstanz
    • Kiefergelenksstörungen
    • Gesichtsschmerzen
    • Schwindel
    • Zahnschmerzen
    • schmerzende Schläfen
    • Ohrgeräusche (Tinnitus)
    • Verspannungen im Kiefer- und Nackenbereich

Welche Folgen hat Knirschen?

Zusätzlich zu den unangenehmen Begleiterscheinungen des Knirschens wie Verspannungen und Schmerzen führt das Knirschen langfristig zur Abnutzung der Zahnhartsubstanz. Dieser Schaden ist jedoch irreversibel und kann deshalb nur durch künstlichen Zahnersatz wie Kronen wieder ausgeglichen werden. Durch das Abreiben der Zahnhartsubstanz wird auch der Zahnschmelz abgetragen. Dadurch werden die Zähne anfällig für Erkrankungen wie Karies. Dementsprechend ist eine Behandlung durch Ihren Zahnarzt Lichterfelde ist unbedingt notwendig, um Ihre Zähne zu schützen.

Wie kann man Bruxismus behandeln?

Die Ursachen von Bruxismus sind vielseitig. Man kann sie nichtsdestotrotz je nach Ursache durch Ihren Zahnarzt, psychologische Betreuung oder eine Umstellung in Ihrem Lebensstil behandeln. Schnelle Abhilfe schafft dafür eine Aufbissschiene. Denn diese schützt die Zähne vor Abrieb und Abnutzung. Die Aufbissschiene fertig Ihr Zahnarzt Lichterfelde durch eine um die Zahnreihe angepasste Kunststoffauflage. Dadurch werden Über- und Fehlbelastungen Ihrer Zähne und Kiefergelenke beseitigt.

Wie viel kostet eine Aufbisschiene?

Bei Leistungen zur Herstellung einer Aufbissschiene werden die Kosten i. d. R. von den Krankenkassen getragen. Sie haben den Verdacht, unter Bruxismus zu leiden? Dann sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Wir untersuchen Ihr Gebiss und Zahnhartsubstanz gründlich und fertigen Ihnen ggf. gerne eine Aufbissschiene an.
Sie stören sich immer wieder an Ihrer unauffälligen Zahnfarbe? Auf Urlaubsbildern lächeln Sie lieber mit geschlossenem Mund? Dann sind unsere Bleachingangebote genau das Richtige für Sie! In unserer Zahnarztpraxis Alexandra Dahm bieten wir unseren Patienten die Möglichkeit moderner Zahnaufhellungen. Somit können hartnäckige Zahnverfärbungen entfernt und Ihre Zähne sichtbar aufgehellt werden.

Was sind Zahnverfärbungen?

Jeder Mensch hat eine persönliche Zahnfarbe. Diese kann sich im Verlauf unseres Lebens durch den natürlichen Alterungsprozess aber auch durch unseren Lebensstil verändern. In der Regel werden die Zähne mit der Zeit immer dunkler und nehmen einen gelblichen Farbton an. Bei Zahnverfärbungen wird erstens zwischen äußeren (extrinsisch) und den inneren (intrinsisch) Zahnverfärbungen unterschieden. Äußere Zahnverfärbungen stammen von Farbpartikeln in Lebens- und Genussmitteln, die sich an der Zahnoberfläche ablagern. Innere Verfärbungen hingegen entstehen durch Einlagerungen oder das Absterben eines Zahns.  

Woher kommen äußere Zahnverfärbungen?

Äußere Zahnverfärbungen entstehen durch die Farbpartikel bestimmter Nahrungs- und Genussmittel. Dazu gehören:
    • Kaffee
    • Tee
    • Nikotin
    • Beeren
    • einzelne Gewürze, z.B. Curry
    • Antibiotika

Wie kann man Zahnverfärbungen verhindern?

Um Zahnverfärbungen zu verhindern ist eine gute Mundhygiene sowie die regelmäßige Durchführung einer professionellen Zahnreinigung ausschlaggebend. Dadurch können bereits viele Farbpartikel abgetragen und die Zahnverfärbung reduziert werden. Auf zahnfärbende Mittel müssen Sie allerdings nicht komplett verzichten. Möchten Sie auch weiterhin Beeren essen oder Kaffee trinken, können Sie sich einfach angewöhnen, sich nach dem Essen oder Trinken den Mund auszuspülen. 

Wie funktioniert Bleaching?

Bei den Leistungen fürs Bleaching wird ein spezielles, hochdosiertes Bleichmittel entweder direkt oder auf eine Bleichschiene aufgetragen. Ggf. können wir die Wirkung durch den Einsatz einer speziellen Bleaching-Lampe noch verstärken.

Welche Bleaching-Arten werden in Lichterfelde angeboten?

In unserer Zahnarztpraxis Lichterfelde bieten wir als festen Bestandteil unserer Leistungen das sogenannte In-Office-Bleaching an. Dabei handelt es sich um eine Bleaching-Methode, die komplett in Ihrer Zahnarztpraxis unter ärztlicher Aufsicht stattfindet. Hierzu kann ein höher dosiertes Bleichmittel aufgetragen werden. Daher können wir in kürzester Zeit bereits starke Verfärbungen beseitigen.

Wie viele Sitzungen sind beim In-Office-Bleaching notwendig?

Die Erfolge des In-Office-Bleachings sind meist bereits nach der ersten Sitzung deutlich sichtbar. Um den gewünschten Farbton zu erreichen, sind allerdings je nach Verfärbung und gewünschtem Ergebnis 2 oder mehr Sitzungen notwendig. Sie stören sich an Ihrer Zahnfarbe? Sie möchten auch auf den nächsten Urlaubsbildern endlich mal wieder unbeschwert lächeln? Dann informieren Sie sich jetzt über Bleaching in Zehlendorf. Unser Team um Alexandra Dahm berät Sie jederzeit gerne zu Ihren persönlichen Möglichkeiten. Vereinbaren Sie noch heute einen ersten Beratungstermin. Denn Ihr Lächeln ist unser Ziel!
Zahnarztangst oder eine Dentalphobie sind meist auf eine schlechte Erfahrung aus der Kindheit zurückzuführen. Bei Zahnärztin Alexandra Dahm in Berlin nehmen wir uns deshalb viel Zeit, Ihnen die Furcht zu nehmen und die Behandlung so angenehm wie möglich zu gestalten. Unser freundliches und erfahrenes Team begrüßt Sie mit viel Verständnis und gibt Ihnen die Möglichkeit, sich mit der Situation und der Praxis vertraut zu machen. Alle Behandlungen führen wir zudem möglichst schmerzfrei und nur mit Ihrem Einverständnis durch.

In kleinen Schritten gegen die Angst vorm Zahnarzt

Viele Patienten mit Zahnarztangst waren schon seit vielen Jahren nicht mehr bei der Vorsorge. Manche machen sogar erst dann einen Termin aus, wenn es gar nicht mehr anders geht. Damit es bei Ihnen nicht soweit kommt, sollten Sie möglichst rechtzeitig einen Zahnarztbesuch in Berlin planen. Den ersten Schritt haben Sie mit dem Besuch unserer Seite ja schon getan. Bei Ihrem ersten Termin müssen Sie zunächst nicht auf dem Behandlungsstuhl Platz nehmen. Sie können Zahnärztin Alexandra Dahm und Ihr Team in aller Ruhe kennenlernen. Erst wenn Sie sich wohl genug fühlen, werfen wir einen Blick in Ihren Mund. Die anschließenden Behandlungsschritte sprechen wir dann ausführlich mit Ihnen ab.

Alexandra Dahm – Zahnärztin für Angstpatienten

Unserem gesamten Team ist bewusst, dass ein Zahnarztbesuch für die meisten Patienten nicht nur mit angenehmen Erfahrungen verbunden ist. In unserer Zahnarztpraxis in Berlin legen wir deshalb viel Wert auf eine angenehme Atmosphäre. Dazu zählen für uns nicht nur freundlich eingerichtete Praxisräume, sondern auch ein vertrauliches Miteinander. Ein umfassendes Beratungsgespräch vor jeder Behandlung, in dem Sie alle Fragen und Ängste mit uns besprechen können, ist uns deshalb besonders wichtig. Eine Vollnarkose beim Zahnarzt ist so in der Regel nicht mehr nötig. Vereinbaren Sie gleich online oder am Telefon einen Termin bei uns und lernen Sie unsere Praxis in Berlin kennen!
Schöne Zähne sind der Wunsch vieler Patienten. In unserer Zahnarztpraxis in Lichterfelde behalten wir diesen deshalb immer im Blick und beziehen ihn in alle Entscheidungen mit ein.

Schöne Zähne bei all unseren Behandlungen

Langanhaltende Zahngesundheit ist das oberste Ziel einer jeden Zahnbehandlung. Daneben spielt aber auch die Ästhetik eine wichtige Rolle. Zahnärztin Alexandra Dahm setzt deshalb bei allen Behandlungen auf moderne Methoden, sodass sich die Ergebnisse gut in das bestehende Zahnbild einfügen. So ist uns durchaus bewusst, dass weiße Zähne ein großer Anreiz für die Prophylaxe und tägliche Zahnpflege sind. Bei einer professionellen Zahnreinigung entfernen wir deshalb gerne auch leichte Verfärbungen oder Beläge, um Ihre Zähne sichtbar aufzuhellen. Sollte dies nicht ausreichen, können wir beim Bleaching Zähne bleichen. Sprechen Sie uns gerne auf Ihre Wünsche an! Sollten Sie einmal eine Füllung, Zahnersatz oder einen anderen größeren Eingriff benötigen, beziehen wir die Ästhetik ebenfalls in die Planung mit ein. Gerade im Frontzahnbereich können moderne Füllungsmaterialien wie Keramik oder Kunststoff für eine beinahe unsichtbare Therapie sorgen. Auch Implantate fügen sich gut in Ihr Gebiss ein und sind vom Gegenüber kaum als solche zu erkennen.

Tipps und Hausmittel für schöne Zähne

Wer sich schöne Zähne wünscht, findet viele Tipps dazu. Die meisten Hausmittel, helfen allerdings wenig bei der Zahnaufhellung, viele können sogar der Zahngesundheit schaden. Zahnärztin Alexandra Dahm empfiehlt deshalb, darauf lieber zu verzichten. Die wichtigste Grundlage für schöne und weiße Zähne können Sie dennoch selbst schaffen. Denn mit regelmäßiger und gründlicher Zahnreinigung können Verfärbungen und Erkrankungen oft vermieden werden. Wir unterstützen Sie gerne dabei und geben Ihnen genaue Hinweise und Tipps bei einem Termin in Berlin Lichterfelde. Weißmachende Zahncremes können ebenfalls etwas zu weißeren Zähne beitragen. Sie sollten allerdings nicht länger als zwei bis drei Wochen angewandt werden. Zudem sollten die enthaltenen Putzkörper nicht zu grob sein, um den Zahnschmelz nicht zu gefährden. Sollten Sie noch weitere Fragen zur ästhetischen Zahnheilkunde, den Kosten oder Ihren Möglichkeiten haben, sprechen Sie uns gerne darauf an! Vereinbaren Sie gleich online oder am Telefon einen Termin bei uns und lernen Sie unsere Praxis in Berlin kennen!
Dank moderner Behandlungen können wir in unserer Zahnarztpraxis Lichterfelde Eingriffe oft vermeiden. Sollten Sie dennoch einmal nötig werden, steht Zahnärztin Alexandra Dahm Ihnen kompetent zur Seite. Gerne spricht Sie mit Ihnen ausführlich über die aktuellen Möglichkeiten der Zahnchirurgie und verweist Sie – falls nötig – an einen erfahrenen Kollegen, der die Operation durchführen kann. Dabei legen wir besonders viel Wert auf ein ausführliches Vorgespräch und eine schonende Behandlung. Ziel ist immer eine möglichst kurze Heilungsphase und ein optimales, langlebiges Ergebnis.

Ablauf der Zahn-OP

Zahnchirurgische Eingriffe sind beispielsweise bei einer Wurzelspitzenresektion oder in der Implantologie zum Einsetzen eines Zahnimplantats nötig. Bevor Sie sich für den Eingriff entscheiden, findet mindestens ein ausführliches Vorgespräch statt. In diesem erläutern wir Ihnen den genauen Ablauf und sprechen auch darüber, was nach der Zahn-OP auf Sie zukommt. Dabei sollten Sie über mögliche Vorerkrankungen oder Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen, sprechen, damit wir diese in den Behandlungsplan miteinbeziehen können. Oft ist zudem zumindest ein Termin zur Vorbereitung nötig. Dabei wird etwa der Zahnersatz angepasst oder ein 3D Röntgenbild angefertigt. Der eigentliche Eingriff findet dann meist ambulant in unserer Zahnarztpraxis in Lichterfelde oder in einer Kieferchirurgiepraxis in der Nähe statt. Schon kurze Zeit nach der Zahn-OP können Sie in der Regel nach Hause gehen. Im Anschluss findet einige Tage oder Wochen später ein Nachsorge-Termin in unserer Praxis statt. Zahnärztin Alexandra Dahm überprüft dabei noch einmal den Zustand aller Zähne und spricht mit Ihnen über mögliche Beschwerden oder offene Fragen.

Nach der OP

Direkt nach dem Eingriff sollten Sie sich ein paar Tage schonen. Körperliche Anstrengung oder Sport sollten vermieden werden. Zudem empfehlen wir, die Stelle sofort zu kühlen und schmerzstillende Mittel einzunehmen. Sobald die Betäubung nachgelassen hat, können Sie vorsichtig essen. Auch heiße Getränke sollten kein Problem sein. Auf Mundspülungen sollten Sie einige Tage verzichten, um Nachblutungen zu vermeiden.

Auch Milchzähne wollen gut behandelt werden – am besten vom Kinderzahnarzt

Je früher Sie sich um die Zähne Ihrer Kinder kümmern, desto besser. Regelmäßige Pflege, Vorsorgeuntersuchungen und umgehende Behandlung der Milchzähne helfen, größere Schäden im Vorfeld zu verhindern. Die Kinderzahnärztin Alexandra Dahm und unser Team stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es für Ihre lieben Kleinen so weit ist, dem Zahnarzt einen ersten Besuch abzustatten.

Diese Leistungen erwarten Sie bei der Kinderzahnärztin Alexandra Dahm

An erster Stelle beraten wir Sie in unserer Kinderzahnarztpraxis umfassend über alles, was bei der häuslichen Mundhygiene wichtig und zu beachten ist. Die prophylaktischen Kontrolluntersuchungen tragen dazu bei, dass kleine Löcher erkannt und sofort behandelt werden. Außerdem führen wir im Rahmen der Kinderzahnheilkunde eine professionelle Zahnreinigung durch. Dabei wird Plaque, der durch Bakterien entsteht, zuverlässig entfernt. Haben die Backenzähne Ihrer Kinder tiefe Rillen, auch Fissuren genannt, versiegeln wir diese. Dadurch können sich Bakterien, die den Zahnschmelz angreifen, schwerer dort einnisten. Auf diese Weise wird das Kariesrisiko vermindert. Außerdem erstellen wir einen Behandlungsplan für die Fluoridierung der Milchzähne. Bevor wir entsprechende Präparate verschreiben, nehmen wir eine individuelle Fluoridanamnese vor. Im Anschluss an diese entscheidet Zahnärztin Alexandra Dahm, ob eine systemische oder örtliche Fluoridierung vorgenommen werden sollte. Die ganzheitliche Fluoridierung kann beispielsweise in Form von Tabletten, die dem Trinkwasser beigemischt werden, durchgeführt werden. Eine örtliche Fluoridierung kann unter anderem durch die Verwendung entsprechender Zahnpasta und Zahnspüllösungen erfolgen.

Warum der Besuch beim Kinderzahnarzt Spaß mach

Wir wissen aus langjähriger Erfahrung, dass viele Patienten nicht gerne zum Zahnarzt gehen. Oft sind sogar tiefe Ängste mit dem Zahnarztbesuch verbunden. Um Kindern von vornherein ein gutes Gefühl bei ihrer Zahnärztin in Lichterfelde zu vermitteln, herrscht in unseren freundlich eingerichteten Praxisräumen eine entspannte Atmosphäre. Erst nach einem offenen Gespräch, in welchem alle Fragen Ihres Kindes beantwortet werden, widmen wir uns liebevoll der eigentlichen Behandlung. Auf diese Weise tun wir unser Bestes, damit Ihre Kinder Spaß beim Zähneputzen haben und immer wieder gerne zum Kinderzahnarzt zu gehen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und darauf, Ihrem Nachwuchs regelmäßig auf den Milchzahn fühlen zu dürfen.

Veneers

Die moderne Zahnmedizin bietet eine Vielzahl an erstaunlichen Möglichkeiten zur Optimierung des Gebisses. Ein gutes Beispiel hierfür sind Veneers. Wir, das Team um die Zahnärztin Alexandra Dahm in Berlin-Lichterfelde,wenden die hauchdünnen Keramikschalen mit großem Erfolg bei der Beseitigung von Verfärbungen an den Zähnen an. Auch Zahnfehlstellungen oder Zahnlücken können durch die fest haftenden Schalen korrigiert werden.

Zahnverfärbungen durch Veneers beseitigen

Weiße Zähne – der Traum vieler Menschen, deren Zähne Verfärbungen aufweisen. Dank moderner Methoden wie dem Anbringen von Veneers lässt sich dieser Traum heutzutage im Handumdrehen in die Realität umsetzen. In unserer Zahnarztpraxis in Berlin-Lichterfelde beraten wir Sie gern ausführlich, falls Sie mit der Farbe Ihrer Zähne unzufrieden sind. Als Optimallösung zur Zahnaufhellung hat sich der Einsatz von Veneer-Schalen in den letzten Jahren bewährt. Viele Patientinnen und Patienten treten uns beim nächsten Zahnarztbesuch mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht entgegen – die Verblendschalen aus Keramik machen es möglich. Bei den Schalen, die eingesetzt werden, handelt es sich um extrem fest anhaftende zahntechnische Anfertigungen. Auch nach mehreren Jahren haften die Schalen im Allgemeinen noch wie am ersten Tag auf der Zahnoberfläche.

Verblendschalen gegen schiefe Zähne

Es gibt viele Gründe, warum Menschen mit der Form oder Architektur ihrer Zähne beziehungsweise ihres Gebisses unzufrieden sind: Unfälle, Zahnerkrankungen oder natürliche Fehlstellungen können bewirken, dass das optische Erscheinungsbild nicht dem ersehnten Ideal entspricht. In unserer modernen Zahnarztpraxis in Berlin-Lichterfelde sorgen wir, die Zahnärztin Alexandra Dahm und ihr Team, gerne dafür, dass Ihre Zähne nicht nur sauber und gesund, sondern auch gerade sind. Mithilfe von Veneer-Schalen können Fehlstellungen oder abgebrochene Zähne korrigiert werden. Die eingesetzten Schalen werden durch einen Zahntechniker extra für Sie hergestellt. Es handelt sich somit um echte Maßanfertigungen, die perfekt in Ihr Gebiss passen. Durch das Anbringen der Veneers erhält Ihr Gebiss ein ästhetisches Erscheinungsbild, das keine Wünsche offenlässt. Auch die Bioverträglichkeit ist bei den eingesetzten Schalen überdurchschnittlich gut.

Schnarchschiene

Ihre Zahnärztin Alexandra Dahm bietet Ihnen eine umfassende Beratung rund um die Schnarchschiene an. Wir in der Zahnarztpraxis Lichterfelde helfen Ihnen herauszufinden, woher das lästige Atemgeräusch während des Schlafens kommt. Wenn die Ursache im Zurücksinken der Zunge in den Rachenraum liegt, dann können wir Ihnen mit einer solchen Schiene helfen.

Ursachen für das Schnarchen

Schnarchen ist gesundheitlich meist unbedenklich, doch es kann Beziehungen belasten sowie den eigenen Schlaf und auch den des Partners stören. Schämen muss sich aber niemand dafür, denn durchschnittlich schnarchen 60 % der Männer und 40 % der Frauen, betroffen sind vor allem über 60-Jährige. Wussten Sie, dass ein Schnarcher bis zu 90 dB laut sein kann? Das ist ungefähr die Lautstärke eines vorbeifahrenden Lastwagens. Für das Schnarchen gibt es verschiedene Ursachen:
  • Zurücksinken der Zunge in den Rachenraum
  • Anatomische Veranlagungen, zum Beispiel eine verkrümmte Nasenscheidewand
  • Großes Zäpfchen und weicher Gaumen
  • Große Mandeln
  • Allergien
  • Zahn- oder Kieferfehlstellungen
Die häufigste Ursache ist das Zurücksinken der Zunge in den Rachenraum, wenn der Zungenmuskel im Schlaf erschlafft. Dadurch wird der Luftweg verengt und es kommt beim Atmen zu Vibrationen und Luftverwirbelungen, so entsteht das Schnarchen. Ist dies die Ursache, kann mit einer Schnarchschiene Abhilfe geschaffen werden.

Wie hilft eine Schnarchschiene?

Die Schnarchschiene (Protrusionsschiene) kann eine gute Lösung gegen das Schnarchen sein. Die Schiene wird wie eine herausnehmbare Zahnspange in den Mund gesetzt. Dadurch wird der Unterkiefer nach vorne geschoben und auch der Zungenmuskel und das Unterkiefergewölbe werden nach vorne gezogen. Dies bewirkt, dass sich die Rachenmuskulatur entspannt und die Atemwege frei bleiben. Es ist von Vorteil, die Verwendung einer Anti-Schnarch-Schiene mit Ihrem Zahnarzt zu besprechen, da eine solche Schiene in manchen Fällen, wie zum Beispiel bei einem starken Überbiss, nicht geeignet ist. Ob bei Ihnen eine Schnarchschiene in Frage kommt, dazu berät Sie Ihre Zahnärztin Alexandra Dahm in Berlin-Lichterfelde freundlich und kompetent.

Unsere Praxis